Design-Ikone

KW-Street-Comfort


(dieser Bericht wurde von KW am 05.10.2015 auch auf dem offiziellen KW-Blog veröffentlicht)



wie lautete vor Jahren einmal ein Werbeslogan auf der letzten Seite einer Autozeitschrift?

"Ein Mann sollte einmal in seinem Leben einen Baum gepflanzt haben, ein Haus gebaut haben, ein Kind gezeugt haben, und ein KW-Sportfahrwerk gefahren haben."

Im Frühjahr 2011 war es endlich so weit.

Nein, ich baute kein Haus, sondern ich lies bei BTS-Racing ein KW-Gewindefahrwerk in mein Coupé verbauen.

Immer schon störte mich die leichte Hängearsch-Optik des TT, oder generell aller AUDI. Der vordere Radhausausschnitt sitzt leicht höher als der Hintere, somit ergeben sich Unterschiede von der Radmitte bis zur Bördelkante am Kotflügel. Und das gefällt mir nicht, zumindest nicht wenn ein AuTTo vorne mehr Luft im Radhaus hat wie hinten.

Federn kamen nicht in Frage, da man sehr viel von unkomfortablem Fahrverhalten hört, meistens reicht es eh nicht, um vorne den gewünschten Tiefgang zu erreichen.

Ein festes Komplettfahrwerk machte mir auch Sorgen zwecks der Optik, so fiel meine Entschiedung nach reifer Überlegung auf das Street-Komfort, welches laut KW-Suspensions in Fichtenberg die Quadratur des Kreises darstellt.

Mehr Sportlichkeit und mehr Komfort, und das bei einer moderaten Tieferlegung von 20-35mm.
Ein Forenkollege bot mir vorher eine (wenn auch sehr kurze) Probefahrt im TT mit diesem Fahrwerk an, so war die Entscheidung noch gefestigt.

Nach unendlich langer Lieferzeit wurde das Fahrwerk am 29.04. in der kleinen aber feinen Tuningschmiede "BTS-Racing" in Althütte fachgerecht eingebaut, eingestellt und eingetragen.

Die Tiefe genau nach meinen Wunschvorstellungen, die Härte ließen wir so, wie von KW voreingestellt.

Da ich hinten das Fahrwerk in Verbindung mit 5er Distanz-Scheiben eintragen lassen wollte, musste am ominösen "Knubbel" (eine Montagehilfe zwischen Stoßstange und Kotflügel) etwas entfernt und versiegelt werden und schon stand einer Probefahrt nichts mehr im Wege.


Was soll ich sagen: Mehr Komfort bei satterer Strassenlage, wie von KW versprochen!

Das Fahrwerk federt spürbar angenehmer, es stolpert nicht mehr so über die Absätze in den Straßen, wie es das S-Line-Fahrwerk tat. Gleichzeitig setzt es die Lenkbewegungen direkter um.

Bei der Heimfahrt auf der Autobahn hatte ich bei 230km/h ein deutlich ruhigeren Herzschlag, der TT ist bei weitem nicht mehr so nervös wie früher. Speziell auf der Autobahn scheint der Komfort nochmal eine Klasse angenehmer.

Wie schafft KW das, was ein KFZ-Premiumhersteller nicht schafft?

KW verbaut sehr hochwertige und leicht ansprechende Dämpfer.

Keine "Luft" und ein extrem geringes Losbrechmoment der Kolbenstangen reichen schon alleine, um das Fahrwerk weicher erscheinen zu lassen, ohne daß es weicher ist.

Der gesenkte Schwerpunkt des AuTTos tut sein Weiteres zum Thema Handling.

Übrigens wurde gleichzeitig noch an der Vorderachse auf eine TTS-Bremsanlage mit 340x30er Scheiben umgerbaut.


In dieser Konfiguration war ich bis zum Verkauf meines Coupés sehr zufrieden mit meiner Entscheidung, und kann nach 3000km folgendes behaupten:

Mein Auto:
-fährt besser geradeaus
-federt leiser
-federt weicher bei geringen Bodenwellen
-lässt starke Bodenwellen ähnlich hart durch wie das S-Line
-schluckt Fahrbahnabsätze die die Vorderachse ausfedern lässt besser
-schluckt Fahrbahnabsätze die die Vorderachse hart einfedern lässt schlechter
-fährt bei über 200km/h ruhiger, satter, entspannter

-Vibrationen der Sommerräder waren nicht mehr vorhanden














vergrößerbare Bilder




zum Seitenanfang