Design-Ikone

Bremse


AUDI allgemein verlor in der Vergangenheit immer wieder Tests, weil die Bremsen nicht standfest waren, oder der Bremsweg zu lang war.
Seit einiger Zeit jedoch scheint AUDI die Probleme in Griff zu bekommen, vor allen Dingen bei den Normalfahrzeugen hört und liest man selten von großartigen Problemen.
Nur quietschen ist immer wieder ein Thema, speziell bei sehr niedrigen Aussentemperaturen.

Im TT 1,8 und 2,0 ist vorne serienmässig eine 312x25mm-Bremsscheibe verbaut, beim 3,2 und TTS eine 340x30mm-Scheibe.
Alle haben einen 1-Kolben-Schwimmsattel.

Die 312er-Scheibe braucht mindestens eine 16-Zoll-Felge, die 340er eine 17-Zoll-Felge.

Im TT-RS ist eine hochwertige 4-Kolben-Festsattelbremsanlage mit einer 370x32mm-Scheibe verbaut, 18 Zoll und eine bestimmte Speichenform sind hier schon Pflicht, daß die Felge an der Bremsanlage vorbei geht.

Die kleineren Bremsanlagen reichen auch dem sportlichen Fahrer im normalen Straßenverkehr meist aus, für etliche harte Runden auf der Rennstrecke sind die Bremsen allerdings nicht ausreichend.

Die RS-Bremse sollte genau das abkönnen, jedoch liest man immer wieder von extremem Fading, kochender Bremsflüssigkeit und verzogenen Bremsscheiben.
Genauso hört man von Leuten, die diese Probleme gar nicht nachvollziehen können, da sie wahrscheinlich nie an die Grenzen gehen.

Ich selbst bin im großen Ganzen sehr zufrieden mit der kleinen Bremse in meinem TT, sie packt wirklich ordentlich zu, ist einigermassen Standfest für den Alltagsbetrieb und lässt sich recht gut dosieren.
Schließlich fahre ich nicht auf der Rennstrecke, aber auf der Landstrasse und auf Pässen halte ich den TT Artgerecht...

Auch das ominöse Quietschen hatte ich nur einen Winter lang, und nur sehr sporadisch.
Allerdings wurde die Bremsleistung bei meinem Coupé mit den Jahren schlechter, aus hohen Geschwindigkeiten fehlte der Biss, und auch das abolute Vertrauen, da die Bremswirkung doch recht rasch nachlies.

Bei der HerbsTTour 2010 der AUDI-TT-R.de-Community, stand ich auch schon mal nach einer längeren Talabfahrt mit leicht kokelnder Bremse im Tal.
Das alles bewegte mich, beim KM-Stand 63Tkm über eine Lösung nachzudenken, google war hier mein Freund.

Zig verschiedenste Scheiben- und Belagskombinationen schwirrten mir vor den Augen umher, mal las man Gutes, mal schlechtes über ein und die selbe Kombination.
So tendierte ich wieder zu Originalteilen, als ich durch Zufall auf einen Thread bei Motor-Talk stieß, in dem es um ein Bremsenupgrade für den TT 2,0 ging.
Dort bot ein User seine TTS-Bremsanlage zum Verkauf an, die Scheiben und Beläge waren hinüber, die Bremssättel, Halter und Abschirmbleche jedoch waren noch Top.
So erstand ich Glücklicher diese gebrauchten Teile für 260€ und informierte mich über Scheiben und Beläge.

Zetec ist als Bremsenexperte und für edle Sonderanfertigungen im Tuningbereich bekannt, und liefert günstig Originalteile, der perfekte Ansprechpartner also.
Mit wurden für meinen Anwendungszweck Originale AUDI-Scheiben und Beläge empfohlen, die mir dann zu Top-Konditionen am nächsten Tag angeliefert wurden.

Bei der Firma BTS-Racing lies ich die Bremsanlage während meines
Gewindefahrwerkseinbau-Besuchs verbauen.

Jetzt, nach den ersten paar hundert km ist die Bremse eingefahren, super dosierbar und echt schön bissig, Dauerbelastung versuche ich noch zu vermeiden, ich denke aber daß die Bremse mit meinem recht leichten TT ein einfaches Spiel haben wird.

Optisch ist sie ein Leckerbissen, da der schwarz lackierte Bremssattel mit TTS-Logo und den großen Scheiben einfach gut zu den großen Felgen passt.


 

2013

Bei der Auslieferung meines Werksdienst-Roadsters wurde mir verdeutlicht, wie gut meine TTS-Bremse im Coupé eigentlich war. Der Roadster schien komplett verglaste Beläge zu haben. Sie wurde zwar mit der Zeit besser, allerdings war ich nie richtig glücklich damit.

So strebte ich vor der großen Dolomitentour auch hierfür an der Vorderachse eine Umrüstung an, diesmal auf die (bis auf die Farbe und das Label) mit dem TTS identische Bremse aus dem TT 8J 3,2.

Ich ergatterte für 380€ eine 9000km gelaufene Komplettbremsanlage, die ich mit den gebrauchten Scheiben und Belägen eines Sonntags für 50€ in einer Hinterhofgarage verbauen lies. KM-Stand 39500.
Tatsächlich hatte ich Glück, die Scheiben und Beläge waren noch gut, nicht ausgeglüht, verglast oder verzogen. Optisch nicht toll, da die Sättel unlackiert sind, und einfach gammelig aussehen.

Die Scheiben und Beläge waren natürlich nicht für die Ewigkeit bestimmt, auch die hinteren Bremsen waren am dann am Ende.
So wurde beim KM-Stand 71100km eine rundum-Erneuerung durchgeführt.
Wieder alles mit Original-Scheiben und Belägen.
Warum?
Ich bin absolut überzeugt von der Qualität dieser Teile. Rundlauf, Warmefestigkeit sind einfach gut, und der hohe Preis ist durch die gute Haltbarkeit relativiert.



zum Seitenanfang